Redaktion

Best of British Fashion – Retro-Ausflug

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
 Foto: mercedes-benz-fashionnewsroom

Foto: mercedes-benz-fashionnewsroom

Braun- und andere Naturtöne wie Olivgrün, Ockergelb und Orange, dazu Karomuster, Tweed und Schiebermütze – alles erinnert augenzwinkernd an England. Viele der Looks scheinen von Sherlock Holmes oder Miss Marple inspiriert, das schwarze Dress mit weißem Spitzenkragen erinnert dagegen an ein englisches Zimmermädchen, ein anderer Look an ein Outfit für die Fuchsjagd. Und da das britische Wetter auch durchaus unwirsch sein kann, tragen manche Models einfach praktische glänzende Gummistiefel – notfalls auch zum zarten Spitzenkleid oder gewagten, transparenten Blumendress.

Könnten viele der Stücke am Bügel hängend noch unspektakulär und etwas brav wirken, zeigen sie sich auf dem Laufsteg sehr feminin und durchaus sexy: Die Taille der Models wird durch die schmalen Schnitte oder enge Gürtel betont, die Röcke – schwingend oder in Bleistiftform – und Kleider enden über dem Knie. Manche Blusen und Kleider zeigen viel Dekolleté – oder sind gleich ganz transparent. Hier und da blitzt hübscher Vintage-Schmuck, meist in Form kleiner Broschen, ansonsten wird auf Accessoires verzichtet.

Die Models werden als natürliche „English Roses“ gestylt, tragen ihr Haar offen und dezentes Make-up – bis auf das Rouge: ihre Wangen sind auffallend gerötet, ganz wie nach einem langen Spaziergang über englische Wiesen.

Quelle: fashionpress