Redaktion

Colour up your Life

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Gute Laune durch bunte Farben

Aktueller Trend, zeitloser Look….Egal, welchen Wohnstil man bevorzugt, es lohnt sich immer, die neuesten Entwicklungen im Auge zu behalten. Vieles ändert sich radikal, manche Wohntrends sind so gut, dass sie sich über Jahre großer Beliebtheit erfreuen und lediglich um ein paar passende Accessoires ergänzt werden müssen, um weiterhin up to date zu sein. Eine Schlüsselrolle bei der Realisation eigener Wohnträume spielen Farben, mit denen man wirkungsvolle Akzente setzen kann, ohne gleich die gesamte Einrichtung neu zu gestalten. livingpress hat sich umgesehen und verrät, welche Farben gute Laune verbreiten und deshalb sehr gern Einzug in die eigenen vier Wände halten dürfen.

Leuchtende Farben

Schneller als man denkt steht der Herbst vor der Tür. Das letzte Jahresdrittel ist stimmungsmäßig geprägt vom Verlust des Sommers und der damit einhergehenden Reduzierung von Helligkeit und Wärme in den Räumen. Bevor sich ein veritabler Herbstblues breit macht, bringen neue Farben Schwung und frischen Wind ins Haus, der die trüben Gedanken einfach vom Tisch fegt.

Trendiges Senfgelb

Die angesagte Trendfarbe „Senfgelb“ ist eine der Geheimwaffen gegen lange, dunkele Winterabende, denn Gelb, die Farbe des Lichtes und der Wärme, strahlt Kraft und Lebensfreude aus, wirkt anregend und aufheiternd. Weiche, kuschelige Kissen aus gelbem Samt lassen sich schnell und unkompliziert im Wohnbereich verteilen, leuchtende Gelbtöne bei Bad- oder Küchenaccessoires setzen sonnige Highlights, damit der Tag schon morgens beim Frühstück energiegeladen und freundlich beginnt.

Prickelnder Glam

Gold-glänzend wie der Herbst kommen auch Metallic-Dekorationen im Glam-Look daher, die charakteristisch sind für die Stilrichtung der „Goldenen Zwanziger“ und des Art Déco. Mit luxuriösen Glanzdrucken und Stoffkreationen für Sitzmöbel, Gardinen oder Kissenbezüge zieht ein Hauch Noblesse ins Haus und erinnert an die Atmosphäre mondäner Hotels, Salons und Lichtstimmungen an der Cote d‘Azur. Die gedankliche Verbindung von dieser vornehmen Grandezza zu Champagner- und Silbertönen für Beistelltischchen oder Kerzenhalter ist naheliegend, aber auch ein sattes Weinrot schafft den perfekten Spagat zwischen edel, dezent und gemütlich.

Unergründliches Rot

Bordeaux, Burgunder, Merlot – die Farbnuancen der Rottöne sind unergründlich wie ein guter Wein und gehören regelmäßig zu den Trendsettern in Sachen Herbstfarben. Auch Rot steht für Vitalität und Energie, für wärmendes Feuer und ein bißchen Leidenschaft. Genau das Richtige für kühle Tage! Allerdings kann ein Zuviel an Rot in den Wohnräumen Unruhe erzeugen. Von daher ist es ratsam, die Farbe sparsam einzusetzen und mit wirkungsvollen Einzelstücken wie Uhren, Kühlschränken oder kleinen Elektrogeräten in der Küche auffällige Hingucker zu schaffen, die den Gesamteindruck beleben, ohne sich in den Vordergrund zu schieben.

Sanfte Naturfarben

Als zurückhaltend und ausgleichend gelten sanfte Natur- oder Pastellfarben, die vielseitig kombinierbar sind und das eigene Zuhause zu einem ruhigen, individuell gestalteten Rückzugsort machen, der die Hektik des Alltags vergessen läßt. „Slow Living“ nennt sich der Lebensstil, der der permanenten Reizüberflutung durch Vereinfachung und die Besinnung auf das Wesentliche entgegenwirkt. Das gelingt insbesondere durch Verwendung nachhaltiger Naturmaterialien wie Baumwolle oder Leinen sowie erdiger Holz- und Naturtöne, die beruhigend und auflockernd wirken. In der modernen Küche geben rustikale Mühlensets aus oberflächenbehandeltem Holz für Salz, Pfeffer und Gewürze den (Farb-) Ton an. Im Wohn- und Essbereich verströmen moderne Designerstühle aus warmem Eichenholz in den Farben Creme, Beige oder Graphit skandinavisches Flair und schaffen eine gemütliche Wohlfühl-Atmosphäre, in der man herrlich entspannen und das Hier und Jetzt genießen kann. Wohl auch deshalb steht der schlichte, schnörkellose Scandic-Style aus den nordischen Ländern, deren Bewohner sich dank der entspannten Lebenseinstellung zu den glücklichsten der Welt zählen, seit langem an der Spitze der Beliebtheitsskala.

Grüne Oasen

Aber auch grüne Oasen stehen immer hoch im Kurs bei Wohn- und Einrichtungsfreaks. Grüne Farbe an den Wänden oder als Sicht- und Sonnenschutz vor den Fenstern sorgt für Ruhe, fördert die Kreativität und eignet sich daher besonders für Groß- und Konferenzräume sowie für das klassische Büro. Genau die richtige Portion Grün für’s Küchenfenster sind kleine Superfood-Gärten mit gesunden Keimpflanzen, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch schon deshalb gute Laune verbreiten, weil sie gesund sind und hervorragend schmecken.

Einfach mal „blau“ machen

Als nicht minder gesund gelten „Blueberries“, Heidelbeeren also, die einem der aktuellen Farbtrends ihren Namen geben. „Blueberry“  beschreibt ein charaktervolles Blau, das jedes Ambiente edel wirken läßt und mit seinen vielfältigen Schattierungen von „Denim“ bis „Icy blue“ zur Bühne für ausgefallene Einrichtungs- und Gestaltungsideen wird. Chice Espressomaschinen in Himmelblau erinnern an den sonnigen Strandurlaub in Bella Italia, kleine blaue Blütenzweige, die seit mehr als 200 Jahren nahezu unverändert auf zartem Porzellan ranken, berühren mit ihrer zurückhaltenden Anmutung seit Generationen die Herzen von Geschirrliebhaberinnen und – liebhabern.
Ein cooles, zeitgemäßes Trinkwassersystem passt dank kompakter Gestaltung in jede noch so kleine Single Küche und reduziert den CO-2-Verbrauch durch dieses „unbottled water“ um bis zu 80%. Nachhaltiger Lifestyle also, der jedem schmeckt und im Handumdrehen installiert ist. Danach heißt es entspannt: Beine hoch und einfach mal „blau“ machen.