Redaktion

CSI: NEW YORK

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Detective Mac Taylor (Gary Sinise) und Detective Stella Bonasera (Melina Kanakaredes) Foto: MG RTL D / CBS

Detective Mac Taylor (Gary Sinise) und Detective Stella Bonasera (Melina Kanakaredes)
Foto: MG RTL D / CBS

Ein Monat ist vergangen, seit das CSI-Team bei der Gedenkveranstaltung für ihre verstorbene Kollegin Jessica in den Kugelhagel unbekannter Schützen geraten war. Danny wurde bei der Schießerei von einer Kugel getroffen. Seitdem sitzt er im Rollstuhl. Seine Chancen, jemals wieder laufen zu können, sind gering. Umso hellhöriger wird er, als sich eines Abends eine anonyme Anruferin bei ihm meldet und behauptet, Informationen über die Täter zu haben.
Ein Monat ist vergangen, seit das CSI-Team bei der Gedenkveranstaltung für ihre verstorbene Kollegin Jessica Angell in den Kugelhagel unbekannter Schützen geraten war. Danny wurde bei der Schießerei so unglücklich von einer Kugel getroffen, dass er seitdem im Rollstuhl sitzt. Seine Chancen, jemals wieder laufen zu können, sind gering. Umso hellhöriger wird er, als sich eines Abends eine anonyme Anruferin bei ihm meldet und behauptet, Informationen über die Schießerei und die Täter zu haben. Danny unterrichtet sofort Mac und die beiden begeben sich zu dem vereinbarten Treffpunkt, einer leer stehenden Etage eines Bürogebäudes. Die Frau berichtet, dass ihr Bruder Jake gemeinsam mit zwei Kompagnons die Tat begangen habe – und dass die Bande noch weitere Aktionen plane. Doch noch bevor die Unbekannte genauere Details preisgeben kann, taucht plötzlich ein Mann auf und schießt auf Mac und Danny, wobei die Informantin durch einen Querschläger ums Leben kommt.

Die ballistische Analyse der Kugel ergibt, dass sie aus der gleichen Waffe stammt, die auch Danny verwundete. Genau diese Waffe ist es auch, mit der kurze Zeit später erneut ein Anschlag auf eine Bar verübt wird. Dieses Mal allerdings stellen die Täter über eine Leuchttafel am Times Square eine Forderung: Sie wollen Geld, ansonsten würden sie weiterhin wahllos auf Menschen schießen.

Mac und sein Team arbeiten Tag und Nacht, um die skrupellosen Schützen endlich ausfindig zu machen. Ein Fingerabdruck aus dem Bürogebäude, in dem Mac und Danny die Frau getroffen hatten, führt sie auf eine erste heiße Spur. Denn der Schütze war bei seiner Flucht mit einem Wachmann aneinander geraten, den er ermordete. Doch auch der Schütze wurde schwer verwundet und verstarb wenige Stunden danach in einem Krankenhaus – er hieß David Wilson. Durch eine Analyse des Telefonats und einen Stimmabgleich der anonymen Anruferin kann schließlich auch deren Identität und die ihres Bruders Jake geklärt werden. Als das CSI-Team die Wohnung des Verdächtigen aufsucht, können sie aber eine weitere Bluttat nicht mehr verhindern…

Menschen können lügen, Beweismittel nicht – diese Devise gilt auch für das CSI-Team in New York. Mordfälle, Selbstmorde, Überfälle und Gewaltverbrechen gehören in der Acht-Millionen-Metropole zum Alltag – und die Spurensicherungsexperten der „Crime Scene Investigation“ sind sofort zur Stelle, wenn es darauf ankommt, Beweise zu sichern und auszuwerten. Den detailbesessenen Kriminalisten entgeht nichts – denn nicht selten hängt die Aufklärung eines Falls an einem einzigen Haar.

Anders als „CSI – Den Tätern auf der Spur“ und „CSI:Miami“ konzentriert sich „CSI:NY“ nicht nur auf die oft spektakulären Kriminalfälle, sondern auch auf die Charaktere. Angeführt wird das New Yorker CSI-Team von Detective Mac Taylor, einem aus Chicago stammenden ehemaligen Marine-Corps-Offizier, der bereits viele Abteilungen innerhalb des NYPD durchlaufen hat und schließlich als einer der weltweit renommiertesten Kriminalisten bei der CSI-Truppe gelandet ist.

Eng mit Mac Taylor zusammen arbeitet Detective Stella Bonasera. Die halb griechisch-, halb italienischstämmige New Yorkerin wird angetrieben durch ein ungelöstes Verbrechen aus der Vergangenheit: dem Mord an ihrem Vater. Sie ist ein echter Tausendsassa, sagt, was sie denkt und schreckt vor keiner Konfrontation zurück. Gepaart mit ihrer Intelligenz und ihrem Mut haben ihr diese Eigenschaften einen hervorragenden Ruf innerhalb des Polizeiapparates eingebracht.

Zum Team gehören außerdem der einer langen Linie von New Yorker Polizisten entstammende Detective Don Flack, seine clevere Kollegin Detective Lindsay Monroe, der familiär mit der New Yorker Mafia verbundene Detective Danny Messer und Dr. Sheldon Hawkes. Der Chef der Rechtsmedizin war ein Wunderkind, das mit 18 Jahren das College abgeschlossen und mit 24 Jahren bereits als Chirurg gearbeitet hat. Dem Druck, tagtäglich Leben retten zu müssen, konnte Hawkes allerdings nicht standhalten. Deshalb kehrte er der Chirurgie schon bald den Rücken und nahm eine Stelle als Leichenbeschauer beim NYPD an.

Hauptdarsteller Gary Sinise ist vor allem in der Rolle des Lieutenant Dan in „Forrest Gump“ unvergessen, die ihm zahlreiche Filmpreise sowie eine Golden-Globe- und eine Oscar-Nominierung einbrachte. Außerdem beeindruckte er unter anderem in „Apollo 13“, „Spiel auf Zeit“, „Mission To Mars“ sowie in „Der menschliche Makel“ – und inszenierte obendrein die John-Steinbeck-Verfilmung „Von Mäusen und Menschen“. „Providence“-Star Melina Kanakaredes überzeugte unter anderem auch in „15 Minuten Ruhm“, und Hill Harper spielte in Filmen wie „Spike Lee’s Spiel des Lebens“ und „The Skulls – Alle Macht der Welt“.