Redaktion

Die neue Wohnung beziehen

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Eine neue Wohnung oder gar ein neues Haus ist immer ein besonderer Moment im Leben. Vor allem, wenn es nicht gemietet, sondern gekauft wurde und letztendlich wirklich einem gehört. Am Anfang gibt es nur ein Problem: Das Haus bzw. die Wohnung steht leer und man muss es renovieren und einrichten. Letztendlich soll ja auch alles perfekt sein, wenn man seine Einweihungsparty feiert. Passende Einladungskarten z. B. von Karten-Paradies sehen ja schon sehr gut aus, sodass die Ansprüche an die Wohnung dann dementsprechend hoch sind.

Tipps zur Renovierung

Die Renovierung ist für die meisten Menschen etwas, was sie gar nicht mögen. Eventuelle alte Tapeten müssen entfernt werden, die Wand muss geputzt werden und anschließend müssen neue Tapeten angebracht werden.
Bei der Wahl der Tapete, setzen viele immer noch auf die klassische Raufasertapete aus Papier. Doch mittlerweile setzt sich immer mehr die Vliestapete durch. Diese gibt es in etlichen Strukturen und Mustern und hat einige Vorteile gegenüber der Papiertapete.
Das Material der Vliestapete ist minimal anders, fühlt sich aber genau so an und sieht genau so aus, wie die klassische Papiertapete. Der entscheidende Unterschied ist aber, dass der Kleister direkt auf die Wand aufgebracht wird und die Tapete direkt angebracht werden kann. Es ist keine Wartezeit nötig, wie bei der Papiertapete.
Wichtig ist nur, dass die erste Tapete gerade sitzt, da ansonsten alle anderen ebenfalls schief werden. Mit einer speziellen Bürste kann die Tapete beim Anbringen glattgestrichen werden und mit einem Schneidelineal kann der Überschuss in den Ecken problemlos entfernt werden.

Den passenden Stil finden

Der Stil der Wohnung spiegelt in gewisser Weise etwas der eigenen Persönlichkeit wieder. Um den passenden Stil zu finden, muss man erst einmal wissen, welche es überhaupt gibt und was diese ausmachen.

Der Moderne Stil sticht durch seine Einfachheit und Eleganz heraus. Fast alle Möbel werden hierbei in weiß gehalten und lediglich durch einzelne farbliche Akzente ergänzt.

Der asiatische Einrichtungsstil setzt ebenfalls auf Einfachheit und Natürlichkeit. Hauptsächlich kommen hier Naturmaterialien, wie Holz und Stein zum Einsatz. Anstatt einfacher Lampen, werden hier Lampions angebracht und als Blumenarten werden Lotusblumen, Orchideen und Bambusbäume genutzt.

Ein weiterer sehr beliebter Stil ist der Landhausstil, welcher sich auch sehr gut mit Shabby Chic Gegenständen. Auch hier werden vorwiegend Naturmaterialien, wie Holz eingesetzt. Handwerklich gearbeitet Möbel mit leichten Verzierungen kommen hier oft zum Vorschein. Bei den Möbeln wird auch viel auf „altes“ gesetzt, durch karierte Muster. Aber sowohl bei den Möbeln, als auch bei der Dekoration werden gerne Antiquitäten benutzt, welche man auch gerne auf Flohmärkten findet.