Redaktion

DSDS – Deutschland sucht den Superstar

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Júlia Kramárová, Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Júlia Kramárová, Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Kandidaten*innen der 1. Castingshow

Die Jury-Castings fanden dieses Jahr in Ludwigs Festspielhaus in Füssen mit Blick auf das weltberühmte Schloss Neuschwanstein, in Königwinter bei Bonn auf dem Drachenfels und im Hanse Gate Hamburg an der Elbe statt In Füssen castet die Jury beim schönstem Sonnenschein im Freien mit Blick auf den See und Schloß Neuschwanstein. Als Dieter Bohlen die Sängerin Júlia sieht witzelt er: „Wenn die gut singt, muss Pietro in den See springen.“ Júlia performt „Ain’t Nobody“ von Chaka Khan … Ob Pietro tatsächlich in den 14 Grad kalten Forggensee springen muss?

Ramon Kaselowsky (25) aus Zschernitz

Song: „100 Jahre“ von Randolph Rose

Jurywahl: Dieter Bohlen

Casting: Ludwigs Festspielhaus

Ramon (gebürtig aus Merseburg) war mit seiner Familie bis vor wenigen Jahren mit unterschiedlichen Zirkussen als Schausteller und Artist unterwegs. Mittlerweile ist die Familie jedoch in Zschernitz sesshaft geworden und lebt dort in einer großen Familiengemeinschaft (Ramon hat fünf ältere Schwestern). Ramon singt seit dem 6. Lebensjahr, hatte jedoch nie Gesangsunterricht und stand ebenso nie auf einer Bühne. Der sympathische Zschernitzer ist ein sportlicher Typ, er spielt Fußball und boxt. Sein Markenzeichen sind seine Jogginganzüge. Vor zwei Jahren machte sich Ramon als Gebäudereiniger selbständig und engagiert sich zudem in einem Weihnachtszirkus, den er darüber hinaus moderiert. Ramon ist seit fünfeinhalb Jahren mit seiner Freundin Lorena zusammen, sein Lebensmotto: „Das Leben ist zu kurz um sich zu streiten. Ich bin keiner, der voreingenommen ist. Ich bin sehr, sehr ehrlich und lebenslustig.“ Die Jury überrascht Ramon mit dem alten Schlager „100 Jahre“ von Randolph Rose – ob er sie auch überzeugen kann?

Carolin Milena Kries (16) aus Bodenheim

Song: „Old Time Rock‘n‘Roll“ von Bob Seger

Jurywahl: Dieter Bohlen

Casting: Drachenfels Restaurant & Eventlocation

Die Schülerin Caro geht in die 11. Klasse und spielt Gitarre, Geige und Klavier. Seit Anfang des Jahres macht sie Straßenmusik in Mainz. Zu Weihnachten schenkte Mutter Caro ihr daher einen Verstärker, sie schreibt seitdem eigene Songs und nimmt sie auf. Zum Ausgleich macht sie seit zehn Jahren Taekwondo und hat dabei bereits den Schwarzen Gürtel errungen. Caro bezeichnet sich selbst als „ehrlich, emotional und ehrgeizig.“ Auf die Frage nach einem Glücksbringer strahlt sie: „Meine Glücksbringer sind eine Kette von meinem Papa und ein kleiner Engel von meiner Mama!“ Caro ist ein Fan von Davin Herbrüggen (DSDS-Gewinner 2019). In einer von ihm signierten Jeans („meine Glückshose“) performt sie dessen Castingsong „Old Time Rock‘n‘Roll“ von Bob Seger. Ob sie mit dieser Songauswahl die Jury überzeugen kann?

Isa Berisha (19) aus Salzgitter

Song: „Und wenn ein Lied“ von Söhne Mannheims

Jurywahl: Xavier Naidoo

Casting: Hanse Gate Hamburg

Isa besucht die 12. Klasse einer Fachoberschule im Bereich Rechtspflege. In diesem Zusammenhang hat er auch ein einjähriges Praktikum bei der Landespolizei absolviert. In seiner Freizeit geht er ins Fitnessstudio. Mit seinem Style versucht der 19-Jährige, sich von der breiten Masse abzuheben. Als persönliche Stärke nennt Isa: „Selbstbewusstsein“. Sein Lebensmotto: „Genieße jeden Tag!“
Im Casting performt Isa den anspruchsvollen Song „Und wenn ein Lied“ von Söhne Mannheims. Wie wird Xavier reagieren, wenn er seinen eigenen Song hört?

Tom Weigl (19) aus Etville

Song: „Supermarket Flowers“ von Ed Sheeran

Jurywahl: Xavier Naidoo

Casting: Hanse Gate Hamburg

Tom ist laut eigener Aussage ein sehr ehrgeiziger Typ und ein schlechter Verlierer. Auf YouTube pflegt er einen eigenen Gaming-Account mit 2.500 Abonnenten, auf seinem privaten Account zähl er 400 Follower. Tom ist Fußballtrainer einer D-Jugend Mannschaft. Sechs Tage in der Woche steht der Abiturient auf dem Platz und drückt seinen Jungs die Daumen. Tom sieht seine Chance bei DSDS mindestens in den Auslandsrecall zu kommen. Seine Freundin drückt ihm die Daumen, wenn er „Supermarket Flowers“ von Ed Sheeran performt. Ob er auch die Jury überzeugen kann?

Rebecca Miess (21) aus Düsseldorf

Song: „Scared To Be Lonely“ von Martin Garrix & Dua Lipa

Jurywahl: Dieter Bohlen

Casting: Drachenfels Restaurant & Eventlocation

Rebecca lebt als Single in Düsseldorf und studiert dort Medien- und Kulturwissenschaften. Ihr Hobby ist die Fotografie. Rebecca spielt Klavier und stammt aus einer sehr musikalischen Familie.  In jüngeren Jahren trainierte sie als Kunstturnerin. Mittlerweile turnt sie allerdings nicht mehr aktiv, trainiert aber eine Gruppe junger Mädchen. Pietro zeigt sich interessiert woraufhin Rebecca ihm zeigt, wie man in den Spagat geht. Pietro versucht es ihr nachzumachen – mit Erfolg?  Die Jury versucht Rebecca wenig später mit dem Song „Scared To Be Lonely“ von Martin Garrix & Dua Lipa zu überzeugen. Wie fallen die Urteile von Dieter, Xavier, Pietro und Oana aus?

Júlia Kramárová (18) aus Wien

Song: „Ain’t Nobody“ von Chaka Khan

Jurywahl: Dieter Bohlen

Casting: 04.09.2019, Ludwigs Festspielhaus

Júlia ist Single, stammt aus der Slowakei und wohnt seit zwei Monaten in Wien. Sie studiert Tourismusmanagement und finanziert ihren Lebensunterhalt durch Kellnern. Die sportliche 18-Jährige (Fitness) singt seit fünf Jahren und spielt seit 2016 Klavier. Beim Betreten des Studios taxiert Dieter Bohlen Júlia und unkt: „Wenn die gut singt, muss Pietro in den See springen.“  Júlia performt „Ain’t Nobody“ von Chaka Khan … Ob Pietro tatsächlich in den 14 Grad kalten Forggensee springen muss?

Tamara Lara Pérez (20) aus Hedingen (Schweiz)

Song: „Clown“ von Emeli Sandé

Jurywahl: Dieter Bohlen

Casting: Ludwigs Festspielhaus

Tamara singt seit ihrem 12. Lebensjahr, spielt Gitarre, Piano und ein wenig Violine. Sie lebt mit ihrer Mutter sowie ihren beiden Brüdern in Hedingen (Kanton Zürich).  Unter dem Bandnamen „Trio Perez“ spielte sie mit ihren Brüdern Ruben und Raoul gefeierte Auftritte und gewann 2017 den „Prix Walo“. Tamara absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau in der Telekommunikationsbranche und arbeitete dort im Anschluss ein Jahr im Marketing. Daraufhin kündigte Tamara ihre Arbeit, um sich als professionelle Musikerin zu etablieren. Tamara, die POP, R’n’B und Soul liebt, spielt seitdem auf Firmenevents und privaten Veranstaltungen. In ihrer Freizeit zeichnet die Schweizer Sängerin und spielt Fußball.  Ihr Lebensmotto: „Der Weg ist das Ziel“. Tamara beschreibt sich selbst als „Ehrgeizig und musikalisch. Ich bin ein offener Typ, lache sehr gerne und viel! Kurz vor meinen Auftritten gehe ich in mich, um mich zu konzentrieren.“ Tamara performt „Clown“ von Emeli Sandé. Kann sie die Jury mit diesem Song überzeugen?

Elvin Kovaci (16) aus Burladingen

Song: „Creep“ von Radiohead

Jurywahl: Pietro Lombardi

Casting: Ludwigs Festspielhaus

Elvin (Staatsangehörigkeit serbisch) singt seit seinem 6. Lebensjahr und spielt leidenschaftlich Klavier. Mit seinen 16 Jahren sammelte er bereits erste Banderfahrung in einer Schulband, gemeinsam mit seiner Schwester und drei Lehrern. Seine musikalischen Vorbilder sind Michael Jackson und Beyoncé. Elvin wohnt noch zu Hause mit seinen Geschwistern, seinen Eltern und seiner Großmutter. Zurzeit absolviert er eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Elvin sagt von sich selbst, dass er für alles einen Plan hat. Er weiß, was er will. Diese Zielstrebigkeit legt er auch an den Tag, als er mit seiner Körperfülle nicht mehr klarkommt. Er zieht die Konsequenz und nimmt 15 Kilogramm ab. Seitdem fühlt er sich wieder wohl in seiner Haut. „Ich bin für jeden Spaß zu haben“, so Elvin über sich selbst. „Doch vor dem Auftritt war ich total aufgeregt und habe kaum ein Wort rausbekommen.“ Kann Elvin seine Nervosität ablegen, wenn er vor die Jury tritt und seine eigene Interpretation von „Creep“ (Radiohead) am Klavier performt?