Redaktion

Moderne Faschingskostüme für die Karnevalssaison

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Bild von annca auf Pixabay

Faschings- und Karnevalsfeste bieten jedes Jahr die Möglichkeit in ein anderes „Ich“ zu schlupfen. Besonders sichtbar sind die Kostüme in so berühmten Städten, wie zum Beispiel Köln, wo jedes Jahr der Umzug die gesamte Stadt unsicher macht. Was früher Cowboy und Indianer war, ist heute die Mittelalter Kleidung oder eine Inspiration aus Venedig. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Im Internet erhält man heute zahlreiche Kostüme und die ausgefallenen Modelle lassen sich auch über ein ganzes Wochenende zu einem günstigen Preis ausleihen. Dies hat dazu geführt, dass man heute ein buntes Meer an unterschiedlichen Verkleidungen in vielen deutschen Städten bewundern kann. Man sieht daran sehr augenscheinlich, dass auch der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Der Trend ist überdies heute in ganz Europa zu sehen. Von Berlin bis Paris und Wien finden immer buntere Festivitäten statt wo man gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden abfeiern kann. Sogar die Städte selbst sind in die Organisation der Feste integriert, sodass auch hohe Fördergelder fließen.

Der Life Ball in Wien als strahlendes Event

Ein gutes Beispiel für einen solch kreativen Umzug ist der Wiener Life Ball. Leider wurde er im vergangenen Jahr eingestellt. Wie bei jedem Event auch gibt es auch beim Life Ball zahlreiche Kritiker, die nicht verstummen wollte. Unbestritten ist jedenfalls, dass der Life Ball sich bis weit über die Grenzen Wiens hinaus einen Namen machen konnte. In vielerlei Hinsicht hat der Wiener Ball neue Grenzen ausgemacht und sie setzen können. Man sieht neben moderner Tracht auch eigene Konstruktionen, die öffentlich zur Schau gestellt werden. Obwohl der Ball nicht unmittelbar während der Ballsaison stattfindet, kann man doch einen Höhepunkt abseits der eigentlichen Ballsaison ausmachen.

Wirtschaftliche Faktoren von Bällen

Berühmte Designer werden eingeladen und diesem Umstand verdankt man auch die Notwendigkeit zur öffentlichen Anteilnahme was aber im positiven Sinne zu bewerten ist. Der Life Ball ist auch deshalb zu erwähnen, weil er bestimmte Themen setzen kann, die bislang von der Öffentlichkeit ausgeblendet wurde. Das Motto des Life Balls war jedes Jahr anders und Unternehmen nutzten den Ball als inspirierende Werbefläche und Imagepolitur. Produkte konnten auf diese Weise einem sehr breiten und vor allem internationalen Publikum präsentiert werden.