Redaktion

OP ruft Dr. Bruckner – Die besten Ärzte Deutschlands

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

v.l. Dr. Ramin Beroz (Ercan Özcelik), Dr. Virginia Moll (Gundula Rapsch), Prof. Bergmann (Michael Degen), Dr. Norbert Nölling (Jan Sosniok) und Dr. Thomas Bruckner (Bernhard Schir)
Foto: MG RTL D

„OP ruft Dr. Bruckner – Die besten Ärzte Deutschlands“ ist eine hochdramatische Krankenhausserie, in der es immer um Leben und Tod geht. Dabei standen große amerikanische Vorbilder wie „Emergency Room“ oder „Chicago Hope“ Pate, denn der moderne, edle Look, die hohe Geschwindigkeit der Handlung und die authentische Ausarbeitung zeigen den Alltag der Ärzte, die mit High-Tech-Medizin arbeiten. Die Mediziner müssen immer blitzschnell reagieren, um ihre Patienten zu retten. Auch die geschilderten Krankheitsfälle sind alles andere als alltäglich: Hier versorgen hochprofessionelle Mediziner Patienten mit Ausnahmekrankheiten, bei denen der Hausarzt kapituliert.

Für Dr. Thomas Bruckner, beginnt die Arbeit dort, wo andere Mediziner längst aufgegeben haben. Kompromisse kennt er nicht. Für ihn zählt nur der Patient. Bruckner und sein Team der besten Ärzte Deutschlands praktizieren im Medical Center Berlin. Nicht jeder hat Verständnis für die unkonventionellen Behandlungsmethoden des Chirurgen. Doch selbst die größten Neider müssen zugeben – Bruckner ist ein fachliches Genie. Sein Spezialgebiet: Medizinische Grenzfälle. Doch bei aller Professionalität kommt die menschliche Seite nicht zu kurz, schließlich kämpfen die Mediziner tagtäglich um Leben und Tod. Diese Belastung hinterlässt Spuren und erzeugt Konflikte – im privaten Bereich wie auch bei der Arbeit.

Fakten

Wie sein erfolgreicher Kollege „Dr. Stefan Frank“ basiert auch „OP ruft Dr. Bruckner – Die besten Ärzte Deutschlands“ auf einer beliebten Romanreihe des Bastei-Lübbe Verlages, von der bisher 136 Titel erschienen sind. Für die Dreharbeiten wurde ein hochmodernes, komplett ausgestattetes Krankenhaus nachgebaut – konstruiert von dem Architekten Jan Schlubach, der schon an der Ausstattung für den Thriller „Shining“ sowie „Barry Lyndon“ mitgewirkt hat. Die Produktion wurde von fünf medizinischen Fachberatern unterstützt. Zwei Ärzte standen den Drehbuchautoren rund um die Uhr zur Verfügung, denn die Krankheiten der Patienten beruhen auf authentischen Fällen.

Sendetermine unter: RTL PLUS