Redaktion

Profifußballer und das Glück nach der Karriere

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Frofifussballer und Spielerberater

Berufsplanung für die Zeit nach der Karriere? Viele Profifußballer brauchen das Glück nach der Karriere.

Nur wenige der Profis haben nach der aktiven Laufbahn als Fußballer ausgesorgt und ein Viertel stehen sogar mit Schulden da. Neben den Fragen der Geldanlage und Altersvorsorge geht es darum, die Lebensqualität auch nach der sportlichen Laufbahn aufrecht zu erhalten. Für viele wird es in der Wirtschaft das richtige zu finden fasst wie ein Glücksspiel wie bei glueckbonus.de

In der Regel verdienen Fußballprofis ca. 10 Jahre viel Geld. Oft bekommt ein Spieler einen gut dotierten Vertrag mit einem Umzug in eine andere Stadt, oder auch in ein fremdes Land. Die Spieler müssen sich erstmal im neuen Verein behaupten und sich im neuen Umfeld einleben. Das nimmt die ganze Kraft und Zeit in Anspruch.  Da möchte sich keiner auch noch um die Behörden und andere Sachen kümmern, die noch mehr Mühen erfordern. Sich noch um die Finanzen, Steuern und die Altersvorsorge zu kümmern schaffen nur sehr wenige. Meistens fehlt es eben an einer gezielten Finanzplanung, oder die Profifußballer arbeiten sich in die Welt der Aktien und Anleihen ein. So könnten sie die Angebote besser vergleichen, die sie wie die meisten in großer Anzahl unterbreitet bekommen. Denn im Dunstkreis der Bundesligavereine tummeln sich zahlreiche Immobilienmakler oder Versicherungsvermittler, die am Erfolg und Glück der Profifußballer mitverdienen wollen. Das Problem ist, die Spreu vom Weizen zu trennen und einen kompetenten, sowie seriösen Spielerberater zu finden. Dabei ist der Spielerberater in der zentralen Rolle, der den Sportler betreut und berät. Er fungiert auch als Vermittler von Finanzdienstleistungen und ist oft der wichtigste Vertraute. Das ist auch eine Glückssache!

Das Ziel der Profifußballer,  während der sportlich aktiven Phase finanziell „aus zu sorgen“, erreichen nur die Fußballer, die mehrere Millionen pro Jahr verdienen. Viele Andere versuchen mit ihrem Vermögen den Lebensstandard auch nach Abschluss der Profikarriere halten zu können, doch bei einigen ist das Vermögen auch schnell aufgebraucht. Oft fehlen nach dem Ende der Karriere die Mittel, um im bisher gewohnten Stil leben zu können. Eine wichtige Vorsorge wäre auch der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, denn ein böses Foul kann schon das Karriereende bedeuten und der Profifußballer muss sich im Leben neu orientieren. Ohne eine entsprechende Ausbildung und Kenntnisse im Arbeitsmarkt wird es schwer und die Suche beginnt von neuen.

Den Erfolg in der Selbständigkeit zu finden ist dann auch eine Sache des Glücks. Denn viele Freunde und Geschäftspartner, die ein Spieler während seiner aktiven Zeit hatte,  können auf einmal nicht mehr weiterhelfen. Noch zu berücksichtigen ist, das die Spieler dann bereits Mitte dreißig sind und eigentlich auch nicht mehr lernwillig.

Das Leben wird zu einer großen Herausforderung …