Redaktion

USA-Reisen schneller und einfacher

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Wer in die USA einreisen möchte braucht gewöhnlich ein Visum. Bei einer Reisedauer von 90 Tagen genügt eine einfache Einreisegenehmigung über ESTA, so können Sie auch ohne ein Visum in die Vereinigten Staaten einreisen.  ESTA gilt sowohl für Geschäftsreisen als auch für Urlaubsreisen. Für ein Beschäftigungsverhältnis in den USA gilt ESTA jedoch nicht, dafür sollten Sie ein Visum für die USA beantragen.

Bild von Ronile auf Pixabay

Wenn Sie deutscher Staatsbürger sind und einen Aufenthalt von nicht länger als 90 Tagen in den USA planen, brauchen Sie kein Visum, ein gültiges ESTA ist ausreichend. Im Vergleich zu einem Visum ist ESTA eine digitale Einreisegenehmigung mit der Sie in die Vereinigten Staaten reisen dürfen. Sollten Sie jedoch auf dem Landweg in die Vereinigten Staaten einreisen benötigen Sie kein ESTA.

ESTA ist die Abkürzung für „Electronic System for Travel Authorization“ (elektronisches Reisegenehmigungssystem) für die Vereinigten Staaten. Die amerikanische Grenzbehörde verlangt als Sicherheitsmaßnahme diese elektronische Reisegenehmigung, damit die Einreisenden vorab geprüft werden können. Die Überprüfung erfolgt i.d.R. automatisch durch ein System, jedoch kann auch eine manuelle Überprüfung durch einen Mitarbeiter der Behörde erfolgen. Somit können die Reisenden bereits vor dem Reiseantritt erfasst und geprüft werden. Die Fluggesellschaften prüfen vor dem Einchecken, ob ein gültiges ESTA vorhanden ist. Sollten Sie also kein gültiges ESTA haben, wird Ihnen die Einreise in die Vereinigten Staaten nicht gestattet.

Aufenthaltsdauer und Gültigkeit

Während der Gültigkeitsdauer von zwei Jahren können Sie sowohl zu touristischen als auch zu geschäftlichen Zwecken öfters in die Staaten reisen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Ihr einzelner Aufenthalt maximal 90 aufeinander folgende Tage dauert . Sollten Sie länger als 90 Tage planen, brauchen Sie dann doch ein Visum für die USA.

ESTA Antrag und Voraussetzungen

Für einen  ESTA Antrag benötigen Sie einen elektronischen Reisepass, ein ePass oder biometrischer Pass genannt. Der Reisepass muss mit einem digitalen Chip versehen sein. Diese werden in Deutschland seit dem 01. 11.2005 ausgestellt (außer Kinderreisepässe), die zudem maschinenlesbar sind. Vorläufige Reisepässe, Kinderreisepässe, Reiseausweis oder Reiseausweis für Ausländer sind nicht mit einem Chip versehen. In diesen Fällen ist ein ESTA nicht möglich, sodass Sie ein Visum beantragen müssen. Mehr als 99 Prozent der ESTA Anträge aus Deutschland gehen i.d.R. ohne große Probleme durch. Den Statistiken zu folge stellen jährlich in Deutschland mehr als eine Million Deutsche einen ESTA-Antrag.

Für folgende Reisezwecke wird ein ESTA erteilt:

  • Eine Reise, Urlaub in den USA
  • Verwandtschaft, Freunde oder Bekannte besuchen
  • Geschäftstreffen, Meetings, Konferenzen, Kunden oder Lieferanten besuchen

Sollten folgende Situationen auf Sie zu treffen, sind die Voraussetzungen für ein ESTA nicht erfüllt, dann müssen Sie ein Visum beantragen:

  • Sie haben die Vorschriften schon einmal missachtet, die ein ESTA oder Visum betreffen.
  • Sie reisten nach dem 1.03.2011 in Syrien, Iran, Irak, Sudan, Somalia, Jemen, Libyen oder Sie hatten jemals die Staatsangehörigkeit eines dieser Länder.
  • Sie wurden schon einmal wegen einer Straftat verhaftet oder verurteilt, die zu schweren Schäden oder Verletzungen geführt hat.
  • Sie leiden an einer Infektionskrankheit, die nach den Gesetzen der USA eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellt
  • Sie haben jemals gegen ein Gesetz betreffend Drogen/Betäubungsmitteln verstoßen.

ESTA USA Anträge können Sie bequem rund um die Uhr online beantragen. In ein paar Minuten haben Sie einen ESTA Antrag gestellt und innerhalb der wenigen Stunden bekommen Sie dann auch die Genehmigung, falls Ihr Antrag von der Behörde nicht abgelehnt werden sollte. Sollte Ihr Antrag genehmigt werden, wird Ihnen eine elektronische Bestätigung gesendet. Wichtig ist, dass Sie die Daten genauso angeben, wie sie in ihren Pass stehen. Umlaute wie Ö oder Ä sollten beibehalten werden.