Redaktion

Wie stylst du deinen Blazer?

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Der Frauenblazer hat die Führung übernommen und ist zu einem Streetstyle Favoriten geworden. Blazer sind nicht nur mehr für das Büro gedacht, sondern sind universell einsetzbar. Ein klassischer Blazer ist ein Muss für jeden Kleiderschrank. Als Ergänzung zu gemusterten Hosen bis hin zum Highlight bei sportlicher Bekleidung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, unabhängig von Ihrem persönlichen Stil, einen neuen Trend zu verwirklichen.

Im Folgenden haben wir unzählige Modeseiten für Sie durchgestöbert, um Ihnen die besten Styles zu bieten.

 

4 Tipps zum Stylen deines Blazers

 

Ein maßgeschneiderter Damen-Blazer z.B. von diesem Anbieter sollte in der Garderobe jeder Frau hängen. Es ist das perfekte Kleidungsstück, um ein lässiges Outfit zu unterstreichen, in einer kühlen Sommernacht über einem Kleid zu glänzen, oder im Büro als kompletter Anzug getragen zu werden. Was auch immer der Anlass ist, es gibt sicherlich einen Blazer, der genau zu diesem Anlass passt! Der Schlüssel liegt darin, den richtigen Stoff und die richtige Farbe auszuwählen und natürlich auch eine perfekte Passform zu finden. Ein Leinenblazer passt möglicherweise besser an einem Sommertag, und ein dunkler Wollblazer möglicherweise besser in eine Büroumgebung. Der Stoff und die Farbe bestimmen, wann und wie der Blazer getragen werden soll.

Viele Frauen tragen gerne Blazer, besonders am Arbeitsplatz. Sie verleihen jedem Outfit Struktur und Glanz. Das Problem ist, dass sich nur wenige einen Blazer einfach von der Stange schnappen können, d.h. Sie müssen Ihre Blazer vom Schneider ändern lassen.

Um den richtigen Blazer zu finden, ist jedoch Folgendes zu beachten:

 

1. Schultern zuerst

 

Änderungen an den Schultern sind komplex und kostspielig. Finden Sie einen Stil, der zu Ihren Schultern passt. Denken Sie daran, dass die Schulternaht des Blazers genau dort enden sollte, wo Ihre Schulter endet. Wenn es hinausragt und nach unten abfällt, ist er einfach zu groß. Worauf muss man in der Umkleidekabine achten? Umarme dich sanft, während du den Blazer trägst. Wenn es ein wenig zieht, ist das in Ordnung. Wenn es viel zieht, ist er möglicherweise zu eng und nicht die beste Wahl.

 

2. Als nächstes die Ärmel

 

Änderungen an den Ärmeln sind ziemlich einfach, obwohl sie teuer sein können, falls der Blazer gefüttert sein sollte. Betrachte zunächst den Stil. Blazer mit Dreiviertelärmeln bieten einen köstlichen Spielraum, während die ideale Passform für Ärmel in voller Länge sehr spezifisch sein kann. Der Ärmel in voller Länge sollte immer knapp über dem oberen Daumengelenk aufschlagen, dein Handgelenk selbst sollte auch bedeckt sein.

 

3. Die Oberweite

 

Jede Frau hat hier eine individuelle Herausforderung.  Wenn der Blazer nicht zu Ihrer Oberweite passt, werden Sie es wahrscheinlich sehr schnell bemerken. Ein Blazer, der richtig passt, bedeckt etwa die Hälfte jeder Brust und überfliegt den abgedeckten Bereich, ohne sich zu bündeln oder zu falten. Idealerweise sollte der Blazer sowohl geknöpft als auch aufgeknöpft gut passen. Ein Blazer, der geknöpft gut passt, aber wie ungeknöpft aussieht, ist eher leger. Ein Blazer, der richtig an Schultern, Brust und Oberkörper passt und ohne ziehen nicht vollständig zugeknöpft werden kann, ist passabel.

 

4. Torso nicht vergessen

 

Im Allgemeinen sollte der Blazer den natürlichen Kurven Ihres Körpers folgen, ohne zu ziehen oder durchzuhängen. Wenn Sie Falten an den Seiten oder auf der Rückseite haben, ist der Blazer am Oberkörper wahrscheinlich zu klein. Gibt es überschüssigen Stoff um Ihre Taille, dann ist der Blazer am Oberkörper eventuell zu groß.

 

Hosenblazer gegen Rockblazer

 

Beachten Sie die Passformregeln für Oberteile:

Wenn Sie einen Rock mit einem Oberteil kombinieren, sollte das Oberteil relativ kurz sein – zwischen zwei und drei Fingern unter Ihrem Nabel. Ihr Oberteil sollte länger sein, wenn Sie es mit einer Hose tragen – zwischen zwei und drei Fingern unterhalb der Hosenbodennaht.

Gleiches gilt für Blazer:

Längere Längen gleichen die Hosenlinie optisch aus, während kürzere Schnitte perfekt zu Röcken und Kleidern passen. Dies ist natürlich keine feste Regel, sondern nur eine hilfreiche Richtlinie. Vieles hängt von Ihrer Figur und Ihren Vorlieben ab.

Länge und Form

Der aktuelle Trend sieht vor, dass lange, lockere Blazer getragen werden. Aber die heutigen lang -und kastig Schnitte unterscheiden sich geringfügig von den langen, Boxy-Figuren aus den 80ern. Ein Langleinenblazer hat normalerweise einen Hauch von Taillenform und eine natürliche Schulterlinie. Vintage Blazer haben oft riesige Schulterpolster, zweireihige Verschlüsse und eine übertriebene oder gar keine Taillenformung.

Auch hier hängt alles von Ihrem Geschmack ab. Wenn Sie den Look eines übergroßen, lockeren Blazers lieben, sollten Sie diesen Look auf jeden Fall annehmen. Wenn Sie jedoch anderer Meinung sind, entscheiden Sie sich für kürzere, passendere Styles.

 

Viele Kombinationen möglich

  • Kombinieren Sie Ihren Blazer mit Jeans, um Ihren ansonsten lässigen Look einen eleganten Touch zu verleihen. Viele tragen ihren Blazer mit Jeans und Turnschuhen für einen lässigen, trendigen Look.
  • Tragen Sie Ihren Blazer mit weißen oder dunklen Hosen für einen lässigen Business-Office-Look.
  • Tauchen Sie die Jeans gegen eine schwarze Hose und ersetzen Sie Ihre Turnschuhe durch Schuhe mit Absätzen, dann wechselt der Look in einer Minute von lässig zu elegant.