Redaktion

Hip, hipper, Streetwear-Styling

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Bequeme Hoodies in Übergröße, Oversized-T-Shirts, Baggy-Pants, Bomberjacken und auf jeden Fall: Track-Pants. Die coolsten Streetwear-Teile kommen aus der Hip-Hop-Kultur und sind jetzt wieder absolut angesagt. Wie das Streetwear-Styling 2019 gelingt, zeigen wir hier.

Treffsicheres Statement mit Jogginghose

Jogginghose reloaded – Erobert die Jogginghose jetzt die Fashion-Welt? Definitiv! Bekannte Labels wie Vetements oder Off-White bringen sie auf die Catwalks der Welt. Für Modeblogger wie Chiara Ferragnis oder Caro Daur ist das bequeme Beinkleid ein absolutes Must-have, das zu keinem lässigen Streetwear-Look fehlen darf.

Und so wird sie zum sportlichen Streetstyle kombiniert:

  • Track-Pants mit einem seitlichen Streifen oder Nadelstreifen
  • Lässiges Sweatshirt oder T-Shirt
  • Edle Crossbody-Bag
  • Flauschiger Loop-Schal
  • Sneakers

Mit Track-Pants und Shirt in Unifarben, beispielsweise Blau, wirkt das Outfit clean und sportlich. Eine Tasche in Rosé oder Rot sowie weiße Sneaker setzen farbige Akzente.

Von wegen nur lässig – der feminine Streetstyle

Kim Kardashian ist schon allein deswegen absoluter Fan ihres Mannes, weil er das Streetwear-Label Yeezy ins Leben gerufen hat. Dabei ist dieser Modestil absolut flexibel einsetzbar: mit ihm lassen sich ebenso Outfits kreieren, die feminin wirken und ins Büro getragen werden können.

So wirkt die Streetwear feminin:

  • Track-Pants in Schwarz aus Stoff
  • Weiße Bluse im Romantik-Stil
  • Kapuzenjacke in Schwarz
  • Grüne Umhängetasche
  • Weiße Sneaker, Pumps oder Espadrilles

Tipp: Die Jogginghose sollte bei diesem Outfit unbedingt aus einem hochwertigen Stoff sein. Das lässt sie gleich edler wirken. Mit einer farbigen Umhängetasche und schlichten Schmuck-Accessoires sorgt man für kleine Highlights. Wenn die Temperaturen im Frühling wieder wärmer werden: Kapuzenjacke einfach ausziehen und um die Hüfte binden – fertig ist der Casual-Look.

Business-Style: Wer die Kapuzenjacke durch einen Trenchcoat, eine Lederjacke oder einen Glencheck-Blazer ersetzt, macht sein Outfit im Handumdrehen businesstauglich. Dazu passen dann klassische High Heels. Eine weiße Bluse aus Seide wirkt besonders edel und professionell.

Black is really beautiful

Ein Outfit komplett in Schwarz wirkt schlicht und klassisch.

¢ Ein lässiger Streetstyle-Look in dieser Farbe lässt sich folgendermaßen kreieren:

  • Schwarze Track-Pants oder bequeme Skinny-Jeans mit hohem Bund und hippem Knöchelreißverschluss
  • Longshirt oder Bluse in Schwarz mit Fledermausärmeln
  • Boots in Schwarz

Mit einer goldenen Kette oder einem Armband setzt man Akzente und zaubert stilvolle Eyecatcher.

So geht’s richtig

Die Zeiten, in denen man Jogginghosen nur auf der Couch oder zum Sport trägt sind längst vorbei. Sie gehören zum lässigen Streetwear-Style einfach dazu und lassen sich vielseitig kombinieren. Damit die Track-Pants aber wirklich trendig wirken, sollte man diese Styling-Regeln beachten:

  • Bei Track-Pants unbedingt darauf achten, dass sie aus hochwertigen Stoffen gefertigt sind. Ausgeleierte oder ausgebleichte Modelle wirken schnell unansehnlich.
  • Für schicke Kombinationen zur lässigen Hose immer Gegensätze wählen, beispielsweise eine Seidenbluse oder High Heels.
  • Weite Modelle mit figurbetonten Oberteilen kombinieren, damit die weibliche Silhouette trotz lässigem Look zur Geltung kommt.