Redaktion

Präsentation der neuen Malaguti-Generation

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Malaguti RST

Malaguti RST

Überraschung bei der internationalen Motorradmesse EIMCA 2018 in Mailand. Die österreichische KSR Group gibt bekannt, die italienische Traditionsmarke „Malaguti“ gekauft zu haben und präsentiert gleich ein ab Anfang 2019 erhältliches Produktprogramm.

Das Unternehmen Malaguti wurde 1930 von Antonino Malaguti in San Lazzaro di Savena, einem Vorort der traditionsreichen Universitätsstadt Bologna, als Fahrradhandels- und -reparaturbetrieb gegründet. Bald darauf begann der passionierte Radrennfahrer auch selbst Fahrräder herzustellen. Ab 1949 baute Malaguti Fahrräder mit Hilfsmotor, bald darauf auch Kleinmotorräder, schließlich auch Motorroller.

Anders als andere Hersteller verweigerte sich Malaguti dem Wettrüsten der Motorradhersteller mit immer hubraumstärkeren und höherpreisigen Modellen. Sportlichkeit und Dynamik war für Malaguti nicht etwas für kostspieliges Rennsport-Engagement, sondern Bestandteil aller Motorräder, die vor allem das junge Publikum anzogen. Denn so wie die jahrhundertealte Stadt Bologna traditionell wie ein Magnet für junge Studierende aus aller Welt wirkt, so fühlte sich auch der traditionelle Motorradhersteller stets den jungen Motorrad- und Rollerfahrern aus aller Welt verpflichtet.

Die österreichische KSR Group definiert nun die Traditionsmarke neu. Das gezeigte Programm verpflichtet sich ganz dem „Spirit of Bologna“ und bietet dynamische und zuverlässige Motorräder und Motorroller für ein junges, urbanes Publikum.

KSR hat für das in Mailand gezeigte Modellprogramm einen kompetenten Produktionspartner gefunden, durch den die neuen Malaguti-Motorräder mit zuverlässiger und bewährter italienischer Technik ausgestattet werden können. Angetrieben werden die in Mailand präsentierten Modelle von wassergekühlten Einspritzmotoren, die von Aprilia entwickelt wurden. Die Motoren der 125 cm³-Motorräder nutzen die in der Zulassungsklasse L3-A1 und somit in der Führerscheinklasse A1 maximal erlaubten 11 kW voll aus.

Den Anfang machen ab Februar 2019 die Supermoto XSM 125 und die davon abgeleitete Cross-Variante XTM 125 und das Naked Bike Monte Pro 125. Eher ungewöhnlich, aber von vielen, vor allem jungen Fahrern stark nachgefragt sind in dieser Klasse Racing Bikes und Adventure Tourer. Malaguti wird diese Nachfrage ebenfalls ab Februar 2019 mit den Modellen RST 125 und Dune 125 erfüllen können. Das Modell Madison 300 mit umfassender High-Tech-Ausstattung und hohem Fahrkomfort wird ab April 2019 den ersten Beitrag Malagutis im Rollersegment darstellen.

Die Einführungspreise der Modelle XSM und XTM werden bei EUR 2.999,- liegen. Auch für die anderen Modelle verspricht Malaguti ein faires Preis-Leistungsverhältnis.

Von da an soll es dann Schlag auf Schlag weitergehen. KSR ist bereits intensiv mit dem großzügigen Ausbau des Portfolios beschäftigt. So sollen einerseits Entry-Level-Fahrzeuge das Segment nach unten hin abrunden, andererseits auch Motorräder mit größerem Hubraum und ein dreirädriger Roller das Angebot nach oben hin erweitern. Als einer der führenden Anbieter von Elektrozweirädern entwickelt KSR zukünftig auch umweltfreundliche und flüsterleise Malaguti Motorräder und Motorroller

Weitere Informationen über Malaguti finden Sie unter www.malaguti.bike!