Redaktion

Beziehungsalltag: Was hilft gegen Langeweile?

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

In einer neuen Beziehung ist Langeweile erst einmal kein Thema. Zu aufregend sind die ersten Treffen, die ersten gemeinsamen Unternehmungen und natürlich das berühmte Kribbeln im Bauch. Kein Wunder – schüttet der Körper doch gerade zu Beginn einer neuen Liebe jede Menge Dopamin aus. Doch wie lässt sich dieses Glücksgefühl auch nach Jahren aufrechterhalten?

Bild: ©istock.com/suteishi

Freiräume schaffen für gemeinsame Zeit

Auch wenn beide Partner gemeinsame Interessen teilen, hat jeder Partner im Idealfall auch eigene Bereiche und Hobbys, an denen er Freude empfindet. Wie in diesem Artikel beschrieben wird, ist es für die Attraktivität sogar besonders wichtig, bei der Partnerwahl auf eine gewisse Selbstständigkeit zu achten.

Beziehungsexperten und Paartherapeuten empfehlen, möglichst einen Mittelweg zwischen Nähe und Distanz zu finden. Wo die goldene Mitte genau liegt, müssen Paare natürlich ganz individuell entscheiden und diese Entscheidung beinhaltet eine Menge Konfliktpotenzial. Am besten versuchen Paare, gemeinsame Stunden fest in ihren Alltag einzubinden. Dazu gehören vor allem intensive Gespräche, aber auch ein kuscheliger Nachmittag mit jeder Menge Kerzenlicht, bei dem beide einfach mal die Seele baumeln lassen können.

Regelmäßige Termine sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um neuen Schwung in den Beziehungsalltag zu bringen. Das kann ein Sprachkurs sein, der Besuch eines Tanzstudios oder ein Theaterabo. Wichtig ist, dass beide Partner mit der Wahl des gemeinsamen Hobbys einverstanden sind und aus den Terminen keine Pflichtveranstaltung wird.

Kraftreserven tanken und im Alltag Prioritäten setzen

Es sind die sprichwörtlich tausend kleinen Kleinigkeiten des Alltags, die meistens auch noch die letzten Energiereserven aufbrauchen. Umso wichtiger ist es für eine glückliche Beziehung, diese Reserven gemeinsam wieder aufzufrischen. Warum also nicht mal die Mittagspause gemeinsam verbringen, wenn es möglich ist? Oder den wöchentlichen Einkauf zusammen erledigen und sich danach mit einem leckeren, selbstgekochten Essen belohnen?

Paare vergessen oft, im stressigen Alltag die Prioritäten richtig zu setzen. Gerade wenn einer der Partner eine besonders anstrengende Phase erwischt hat, ist der Zusammenhalt in einer Partnerschaft Gold wert. Dafür sollten beide Partner der Beziehung einen hohen Stellenwert zuordnen und sich gegenseitig wertschätzen. Diese Anerkennung für die oder den Liebsten kann auch hin und wieder durch ein kleines Geschenk zum Ausdruck gebracht werden.

Kompromissbereitschaft ist ebenfalls eine wesentliche Eigenschaft, um nicht nur in der Anfangszeit, sondern auch langfristig eine glückliche Beziehung zu führen. Schließlich ist niemand perfekt und das wäre ja auch langweilig!