Redaktion

Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
V.l.: Susan Hoecke, Jochen Horst, Ellenie Salvo González und Nina Vorbrodt Foto: TVNOW / Martin Rottenkolber

V.l.: Susan Hoecke, Jochen Horst, Ellenie Salvo González und Nina Vorbrodt
Foto: TVNOW / Martin Rottenkolber

Mit Ellenie Salvo González, Jochen Horst, Susan Hoecke, Nina Vorbrodt, Tobias John von Freyend, Antje Widdra, Stephan Grossmann, Frederic Heidorn u.v.a.

Selbstverliebte Chefs, fliegende Aktenordner und zahllose Intrigen: Nach sechs Jahren feiert die beliebte Sitcom „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ ihr fulminantes Comeback. Fans können sich wieder auf die Untiefen des Büroalltags freuen, die auf witzige und charmante Weise in den Fokus rücken. Ab dem 02. Januar 2020 um 21:15 Uhr heißt es Bühne frei für den Wahnsinn im Haifischbecken der „Sonnenschein Toast AG“. Wie heißt es doch so schön: „Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde!“

Für die Fortsetzung der RTL Sitcom konnte der gesamte ehemalige Cast wiedergewonnen werden: Die Hauptrollen spielen Ellenie Salvo González, Jochen Horst, Susan Hoecke und Nina Vorbrodt. Zum Ensemble gehören außerdem Tobias John von Freyend, Antje Widdra, Stephan Grossmann, Frederic Heidorn und Dagmar Sachse.

In der ersten Staffel kam die liebenswerte Katja Neumann (Ellenie Salvo González, „Hui Buh – Das Schlossgespenst“, „Traumfabrik“) eher zufällig und ohne Ausbildung in die Chefetage der „Sonnenschein Toast AG“. Konkurrenzkämpfe, Intrigen und private Probleme dominierten ihren Job. Seitdem versucht sie, mit viel Einfühlungsvermögen und Improvisationstalent alltägliche und spezielle Situationen in der „Vorzimmerhölle“ zu meistern. Dabei ist besonders ihr unberechenbarer Chef Berger (Jochen Horst, „Balko“, „Rote Rosen“, „Traumschiff“, „Matula“) eine Herausforderung. Aber auch Katjas Kolleginnen Nicole (Susan Hoecke, „Lifelines“, „Das vergessene Dorf“) und Melanie (Nina Vorbrodt, „Sankt Maik“, „Tatort“) machen ihr – jede auf ihre Weise – immer wieder zu schaffen. Dann droht großer Ärger: Wegen eines Lebensmittelskandals schickt der Mutterkonzern die kaltblütige „Krisenmanagerin“ Dr. Dr.Wenger (Antje Widdra, „Der Lehrer“, „Läusemütter“) in die Firma. Alarm bei Berger und damit im gesamten Sekretariat!

Folge 1 – „Der Skandal“

Chef Berger unter Druck: Es wurde Fischmehl im Toast gefunden und ein handfester Lebensmittelskandal für die „Sonnenschein Toast AG“ beginnt. Als der Mutterkonzern zudem noch die knallharte Krisenmanagerin Dr. Wenger schickt, hat die Chefetage alle Hände voll zu tun. Sekretärin Katja sucht nach Lösungen, Berger nach einem Sündenbock – und nach einem Weg die Bluthündin vom Konzern so schnell wie möglich wieder los zu werden…

Folge 2 – „Der Andere“

Berger tobt: Dr. Wenger drückt ihm den attraktiven Jungunternehmer Benedikt als Berater aufs Auge. Ziel ist ein Bio-Siegel, was Berger komplett überflüssig findet. Katja versucht alles, die beiden Männer zu verbünden. Aber Berger wehrt sich, er will nicht zum „alten Eisen“ abgeschoben werden. Die Folge: Er wird suspendiert. Ist sein Job noch zu retten? Derweil flirtet Nicole mit Benedikt, nur interessiert der sich eher für die lebensfrohe Katja…

Folge 3 – „Die Kündigung“

„Mehr Verantwortung“ fordert Katja! Chef Berger erfüllt ihren Wunsch und prompt darf sie für Berger einen langjährigen Mitarbeiter entlassen. So hatte sie sich das nicht vorgestellt. Und während Berger alle mit kleinlichem Einsparwahn nervt, bringt Katja es, wie von Nicole hämisch vorhergesagt, nicht über ihr Herz, den Kollegen zu feuern. Wird eine wahnwitzige Idee und eine Rettungsaktion inklusive LKW Diebstahl Erfolg haben?

Folge 4 – „Werbespot“

Jung, modern, Social Media – eine Imagekampagne soll her, denn die Sonnenscheintoast AG steckt im Umsatztief. Alles Blödsinn denkt Berger und drückt die Angelegenheit Katja aufs Auge. Dabei muss diese dringend zur Hochzeit ihrer Schwester. Außerdem ist die Stimmung im Sekretariat ganz besonders mies, da Melanie sich ausgenutzt fühlt: der lästige Spülmaschinendienst bleibt immer an ihr hängen. Und so entsteht ein Imagespot der ganz besonderen Art…

Folge 5 – „Feindliche Übernahmen“

Berger muss sich entscheiden: beim Klassentreffen seiner Geliebten aufpassen, dass diese nicht wieder mit ihrer Jugendliebe anbandelt? Oder verhindern, dass der Vertrag mit dem ungeliebten Konkurrenten Benedikt zustande kommt? Und er wählt… beides. Katja soll mit Knopf im Ohr die Verhandlungen torpedieren, während er sich gleichzeitig um sein Privatleben kümmert. Katjas Dilemma: Sie mag Benedikt, aber weder Berger noch Dr. Wenger spielen fair…

Folge 6 – „Toast für die Welt“

Berger weint! Echte Tränen! Seine Geliebte hat ihn verlassen und das wirft ihn völlig aus der Bahn. Kann passieren – stünde nicht die „Toast für die Welt“ Gala an, auf der er eine wichtige Rede halten soll. Denn Dr. Wenger will Bergers Gemütszustand ausnutzen, um den Vorstand von einer Standortverlegung nach China zu überzeugen. Die Sekretärinnen müssen alles geben, um die Toast AG zu retten. Und am Ende kann vielleicht nur ein Wunder helfen…

Folge 7 – „Der Wahlkampf“

Die Betriebsratswahl steht an und Berger will nach schwierigen Jahren endlich einen Vorsitzenden der schwach und käuflich ist. Zu Katjas Empörung schickt er den ängstlichen Kibitz ins Rennen. Die nichts-ahnende Melanie unterstützt diesen und bestreitet auffällig vehement, verliebt zu sein. Als Nicole sich auch aufstellt, kommt es zum erbitterten Wahlkampf, bei dem Katja plötzlich zwischen allen Stühlen sitzt – und der in einer Überraschung endet…

Folge 8 – „Das Wochenende“

Berger und das Team müssen zum Teambuilding Seminar! Der Workshop zwischen Stuhlkreis, Kuscheltieren und Körperknoten soll eigentlich zur besseren Kommunikation dienen. Aber durch das Einschreiten von Frau Wenger wird er zu einem Wettkampf um die alleinige Geschäftsführung der Toast AG, was den Ehrgeiz von Herrn Jürgens weckt. Hinzu kommt, dass Berger seine Augen nicht von Coachin Frau Fuchs lassen kann. Also wer geht am Ende als Sieger heraus?

Folge 9 – „Apfel, Stamm, Toast“

Bergers Sohn Tristan wurde suspendiert und Berger soll sich um ihn kümmern. Doch der hat gerade anderes im Kopf: ein bedeutender Deal mit den erzkonservativen Hellwigs steht an. Dafür sollen Blusen hochgeknöpft, Krawatten aus dem Schrank geholt und Marienbilder aufgehängt werden. Es bleibt also keine Zeit für einfühlsame Gespräche mit dem Sohn. Das soll gerne seine Sekretärin übernehmen – doch Katja findet, Familie ist wichtiger als jeder Deal!

Folge 10 – „Die letzte Prüfung“

Berger ist in bester Laune: Frau Dr. Wengers Tage in der Toast AG sind gezählt, endlich! Wäre da nur nicht der Kontrolleur vom Gesundheitsamt, der noch eine Rechnung mit ihm offen hat. Er war vor Jahren verliebt in Bergers Frau! Damit keine Mehlwürmer im Toast landen, muss Berger schnell eine ‚neue‘ Ehefrau finden… Katja muss derweil eine schwerwiegende Entscheidung treffen: verlässt sie die Firma und geht mit Benedikt nach Peru?